Uhrenneuheiten 2015 Collection 45

Text Eva Engel  Foto- und Textredaktion agenturengel  Published kultuhr 45, 2015

 

Men’s Classic Watch

 

Cartier

Die Uhr Rotonde de Cartier Jahreskalender verdeutlicht mit ihrem hohen Veredelungsgrad die Zugehörigkeit zu dem erlesenen Kreis der Haute Horlogerie von Cartier. Anhand der ebenso intelligenten wie innovativen Anordnung der Kalenderfunktionen wurden Ablesbarkeit und Übersichtlichkeit des Zifferblatts mit seinen Kalenderanzeigen optimiert. Ein Zifferblatt, das sich in drei Ebenen aufteilt: das Grossdatum, der Kreis der Wochentage, in dem ein roter Zeiger seine Bahnen zieht, das Monatsfenster und die Uhrzeit, die anhand der gebläuten Stahlzeiger oberhalb der schwarzen, aufgestempelten römischen Ziffern abgelesen wird. Auf dem Zifferblatt strahlt ein eleganter Sonnenschliff.

IWC

Die neue Portugieser Jahreskalender mit 7 Tage Gangreserve vereint in einem Gehäuse zwei IWC-Premieren und drei Meisterleistungen der Haute Horlogerie: Der neu entwickelte Jahreskalender schliesst die Lücke zwischen ewigem Kalender und einfacher Datumsanzeige. Das neue Manufakturkaliber 52850 von IWC Schaffhausen versorgt die neue Funktion dank zweier Federhäuser mit ausreichend Energie und hat noch genügend Power für sieben Tage Gangreserve. Für die grösstmögliche Darstellung des Datums platzierten die Uhrmacher die drei Anzeigescheiben an Stelle der Indizes von „11“ bis „1 Uhr“. Mit dem voluminösen 44,2-Millimeter-Gehäuse, der gekehlten Lünette, der klassischen Eisenbahnminuterie, den schmalen Feuille-Zeigern sowie den fast unveränderten arabischen Ziffern vereint die Portugieser Jahreskalender die typischen Stilelemente der Ur-Portugieser von 1939, einer wahren Design-Ikone.

De Bethune

Die 2002 von David Zanetta und Denis Flageollet gegründete Marke De Bethune gilt als der Senkrechtstarter im Top-Segment hochkomplizierter und wertvoller Uhren. Ob Tourbillon, ewiger Kalender oder Minutenrepetitionen – die mechanischen Uhren von De Bethune vereinen höchste Handwerkskunst und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit dem unverwechselbaren De Bethune Signature-Look: Die DB25 Midnight Blue begeistert durch ihre schlichte und elegante Form- und Farbgebung, das brünierte und glanzpolierte Titanzifferblatt mit naturweissem Aussenring, das mechanische Uhrwerk mit Automatikaufzug, 6 Tage Gangreserve und doppelt entspiegeltes Saphirglas.

 

Baume & Mercier

Durch ihre Ausgewogenheit und Raffinesse zeugt die Clifton mit poliert-satiniertem Stahlgehäuse von 43 mm Durchmesser vom Streben der Marke Baume & Mercier, Liebhabern schöner Uhren einen puristischen Zeitmesser zu bieten. Diese Uhr, die von der reichen Uhrmachertradition des Hauses inspiriert ist, wird von einem mechanischen Kaliber mit Automatikaufzug angetrieben. Zu der Stundenanzeige verfügt die Uhr auf dem silberfarbenen Zifferblatt mit satiniertem Sonnenschliff bei 12 Uhr über ein Grossdatum und eine Gangreserveanzeige bei 6 Uhr. Das bis zu 50 Meter wasserdichte Modell ist mit einem Armband aus braunem Alligatorleder mit rechteckigen Schuppen ausgestattet.

Jaeger-LeCoultre

Tugenden und Antlitz der neuen Master Calendar von Jaeger-LeCoultre sind von der Astronomie inspiriert. Die Architektur des Zifferblatts – gefertigt aus Meteoritengestein – zeugt von meisterlichem Können. Die symbolträchtige Komplikation des vollständigen Kalenders der neuen Master Calendar umfasst den Jahreskalender, angezeigt durch einen langen Zeiger, dessen Spitze von einer roten Mondsichel gekrönt wird, die sich entlang einer Skala von 1 bis 31 auf dem Zifferblattring bewegt. Darüber hinaus verfügt er über die Anzeigen der Wochentage und Monate in zwei Fenstern bei 12 Uhr. Schliesslich umfasst der vollständige Kalender die verschiedenen Mondphasen – Neumond, zunehmender Mond, Vollmond und abnehmender Mond.

Piaget

Die technische Ausrichtung und das sichtbare Uhrwerk der neuen Altiplano von Piaget springt ebenso ins Auge, wie ihre moderne Linienführung. Die ultraflache skelettierte Piaget 1200S wurde komplett von der Manufaktur Piaget entwickelt und hergestellt. Das hochmoderne und fein strukturierte Piaget Kaliber 1200S verleiht der Kunst der Skelettierung eine ganz neue Dimension und weist eine Reihe von Neuerungen auf. Zusätzlich zu dem Mikrorotor aus 950 Platin – der viel zur exklusiven Anmutung dieser aussergewöhnlichen Uhr beiträgt – zeichnet sich die Unruh-Brücke durch eine besonders harmonische und symmetrische Ästhetik aus. Das neue Piaget Kaliber 1200S findet Platz in einem Gehäuse von 38 mm Durchmesser.

 

© Panerei

© Panerei

 

 

 

 

 

Panerai

Die Luminor Submersible 1950 CarbotechTM 3 Days Automatic – 47 mm ist dank ihrer innovativen Eigenschaften ein echtes Einzelstück. Das Gehäuse ist aus Carbotech gefertigt, einem Verbundmaterial auf Kohlefaserbasis, das damit zum ersten Mal in der Uhrenherstellung Verwendung findet. Technisches Herz ist das in der Panerai Manufaktur entwickelte und gefertigte Automatikkaliber P.9000. Das schwarze Zifferblatt verfügt über aufgesetzte Stundenmarkierungen, eine Datumsanzeige auf 3-Uhr-Position und eine kleine Sekundenanzeige mit Details in Panerai-Blau auf der 9-Uhr-Position. Der verschraubte Gehäuseboden mit schwarzer Verzierung gewährleistet die hohe Wasserdichtigkeit der Uhr (~300 Meter).

 

 

Men’s Casual Watch

 

Hublot

Einzig Diamantwerkzeuge können sie fertigen, denn die Big Bang Unico Magic Gold ist die wohl härteste je entwickelte Goldlünette in der Geschichte der hohen Uhrmacherkunst. Die Fusion von Materialien liegt in der DNA von Hublot. Vor vier Jahren hat Hublot Magic Gold entwickelt, das einzige kratzfeste Gold der Welt. Dank ausgeklügelter Konstruktion, Farbe und Design sowie dem von Hublot entwickelten Manufaktur-Chronographenwerk Kaliber UNICO HUB 1242 übertrifft die Big Bang Unico Magic Gold abermals höchste Erwartungen.

Audemars Piguet

Das Méga Tapisserie-Zifferblatt der Royal Oak Offshore Diver von Audemars Piguet überzeugt mit einer eleganten Silberoptik und erstmals zeigt sie sich nun auch mit einem offenen Gehäuseboden, der Einblick in das faszinierende Uhrwerk gewährt. Die markante Form verleiht der Royal Oak ihre unverwechselbare sportliche Ausdruckskraft, und das auch unter Wasser in bis zu 300 Metern Tiefe. Mit der Royal Oak brachte Audemars Piguet 1972 die erste Sportuhr auf den Markt, die aus Stahl gefertigt war. Mit ihrem Design veränderte sie die bisherigen Regeln der Haute Horlogerie und zählt heute zu den absoluten Uhren-Klassikern. Die Royal Oak Offshore ist in Keramik, Edelstahl, Weissgold, Carbon, Titan, Platin und Pink Gold mit passenden Armbändern erhältlich.

Cartier

Eleganz versus Sportlichkeit. Eine Cartier bleibt immer eine Cartier. Die Calibre de Cartier Diver präsentiert sich unverkennbar maskulin. Die authentische Taucheruhr mit einer Wasserdichtigkeit bis 30 bar und einem Armband aus Kautschuk bietet höchste Präzision mit der einseitig drehbaren Lünette mit ADLC-Beschichtung. Die Stunden- und Minutenanzeigen mit Super-Lumi-Nova®-Beschichtung stehen für eine leistungsstarke und präzise Uhr. Das nur 11 mm dicke Gehäuse aus 18 ct. Rotgold beweist höchste Alltagstauglichkeit. Die Cartier-Mehrkantkrone mit facettiertem blauem Saphir und die übergrosse, lumineszierende römische Ziffer „XII“ in der 12-Uhr-Position unterstreichen zudem den klassischen Cartier-Stil.

 

Piaget

Auf dem 25. Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) hat Piaget einen neuen ultraflachen Chronographen mit Handaufzug vorgestellt. Es ist die erste grosse Komplikation in der berühmten Serie Altiplano. Das Zifferblatt in satiniertem Sonnenschliff zieren die typischen schlanken Stabzeiger. Die raffinierten Chronographendrücker wurden unauffällig in die Rundung des ultraflachen 41-mm-Gehäuses integriert. Mit seinem nur 4,65 mm hohen Uhrwerk in einem 8,24 mm hohen Gehäuse setzt es die beeindruckende Serie der Spitzenleistungen fort, die die Manufaktur Piaget seit 1957 auf diesem Spezialgebiet vollbracht hat. Ein Chronograph, an dem alle Kenner der Haute Horlogerie ihre besondere Freude haben werden.

Vacheron Constantin

Die Bildhauer der Zeit haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Anlässlich ihres 260. Geburtstags präsentiert die Uhrenmanufaktur Vacheron Constantin die ersten Modelle ihrer neuen Kollektion Harmony. Als gelungene Umsetzung des Prinzips, die Ästhetik der Form in den Dienst technischer Raffinesse zu stellen, beherbergt das grosszügig dimensionierte Roségold-Gehäuse das neue Manufakturkaliber 3300 mit Handaufzug. Das Jubiläumsmodell dieses neuen Chronographen gibt es in einer limitierten Edition von 260 nummerierten Exemplaren. Neben der Anzeige von Stunden und Minuten bietet es eine kleine Sekunde bei 6 Uhr, eine Monodrücker-Chronographenfunktion, eine Pulsometerskala und eine Anzeige der Gangreserve. Wie auch andere Zeitmesser aus dem Hause Vacheron Constantin ist die Sonderedition Harmony Chronograph mit der Genfer Punze zertifiziert.

Panerai

Inspiriert von der Welt der Tiefsee bringen fluoreszierende Punkte und arabische Ziffern auf dem schwarzen Zifferblatt die Luminor Submersible 1950 3 Days Chrono Flyback Automatic Titanio – 47 mm von Panerai selbst in einer Tiefe von bis zu 300 Metern zum Strahlen. Das symbolträchtige Design des Gehäuses ist auf den ersten Blick an der charakteristischen Kronenschutzbrücke erkennbar. Dazu gesellt sich ein Element, dessen historische Ursprünge auf das 1956 von Officine Panerai für die ägyptische Marine entwickelte Modell zurückgehen: die nur in eine Richtung drehbare rotierende Lünette zur Verfolgung der unter Wasser verbrachten Zeit. Gangreserve 72 h, Wasserdichtigkeit bis 30 bar.

 

© Baume & Mercier

© Baume & Mercier

Baume & Mercier

Die Clifton-Kollektion wurde für all jene Männer entworfen, die auf der Suche sind nach einem maskulinen Zeitmessinstrument mit hohem Wiedererkennungswert. Dank seines urbanen Designs, das von einer historischen Baume & Mercier-Uhr aus den 1950er-Jahren inspiriert ist, setzt dieser Clifton Chronograph seinen eigenen Stil durch. Der elegante Zeitmesser mit einem Gehäuse von 43 mm Durchmesser wird von einem mechanischen Kaliber mit Automatikaufzug aus Schweizer Herstellung angetrieben, das durch einen Saphirglasboden sichtbar ist. Dieses Modell stellt in einer Öffnung bei 3 Uhr Kalenderinformationen über das Datum und den Wochentag bereit.

 

 

Women’s Watch

 

Vacheron Constantin

Die Harmony Dual Time aus Weissgold für Damen ist auf 500 Exemplare limitiert. Ganz am Puls der Zeit ist die Anzeige einer zweiten Zonenzeit – eine der nützlichsten und begehrtesten Komplikationen, die sowohl Männer als auch Frauen zu schätzen wissen. Daher hat Vacheron Constantin das neue Automatikkaliber 2460DT mit dieser unerlässlichen Funktion entwickelt. Auch die äusserlichen Attribute dieser wunderschönen Damenuhr wissen zu überzeugen: Versilbertes Opalin-Zifferblatt, aufgemalte blaue arabische Ziffern, Sonne- und Mond-Symbole in Gold, Lünette besetzt mit 88 runden Diamanten und ein hellblaues handgefertigtes Alligatorlederband.

Cartier

Bei der Clé de Cartier bestand ein klarer Anspruch: Es sollte eine neue Form geschaffen werden, die auf einem perfekten Kreis basiert. Die Lünette ist zart gerundet, die Stege sind sanft abgeschrägt. Die Damenkollektion der Clé de Cartier zeichnet sich durch subtile Ausgewogenheit und sanfte Anmut aus. Aus der Kombination von fortschrittlicher Technologie und fundiertem Fachwissen entstand zudem ein neues Uhrwerk, das von der Cartier Manufaktur in der Schweiz entwickelt und produziert wurde. Ein weiteres Highlight: der neue, besonders unkomplizierte Aufzugsmechanismus.

Hublot

Die romantische und sexy Big Bang Broderie von Hublot mit echter St. Galler Stickerei von Bischoff weckt alle Fantasien. Sie ist gleichermassen dezent wie frivol – sie beherrscht die feinsinnige Kunst, Dinge zu offenbaren, ohne sie zu zeigen. Das mechanische Uhrwerk HUB1110 mit automatischem Aufzug, das aus 63 Bauteilen und 21 Rubinen besteht, rundet die Uhr ab. Gangreserve von 42 Stunden. Die besonders feminine Big Bang Broderie besticht durch intimste Details und wird in drei ersten Varianten in Gold- oder Silbertönen bzw. ganz in Schwarz mit schwarzen Diamanten eingeführt. Ein Novum in der Haute Horlogerie, mit dem Hublot ein neues Kapitel seiner Geschichte einleitet.

 

Jaeger-LeCoultre

Mit ihrer prachtvoll hervorgehobenen Mondphase lädt die Rendez-Vous Moon von Jaeger-LeCoultre dazu ein, sich vom femininsten aller Himmelskörper leiten zu lassen. Die Anordnung der Hauptfunktionen der Uhr – der Zeitanzeige und der Kalenderkomplikation – unterstreichen die Sinnlichkeit. Die beiden Kronen sind mit Diamanten verziert. Während eine der Einstellung der Uhrzeit und der Mondphase dient, steuert die andere einen beweglichen Stern zur Personalisierung der Zeit. In aufregendem Glanz lässt sie diesen Stern über das Zifferblatt schweben, um somit an ein vielleicht geheimes Rendezvous zu erinnern, das allein der Trägerin vorbehalten ist. Erhältlich in 36 und 39 mm.

Piaget

Erstmals seit dem Bestehen der Kollektion werden ultraflache Piaget Altiplano-Zeitmesser mit Goldarmbändern präsentiert. Auf der Uhrenmesse SIHH 2015 präsentierte Piaget die neue Linie in unterschiedlichen Grössen, aus Weiss- oder Roségold, mit polierten oder diamantbesetzten Lünetten. Genau das passende Design für lässig-schicke Damen, die Eleganz als natürlichen Bestandteil ihres täglichen Lebens betrachten. Angetrieben werden die neuen Varianten vom mechanischen Piaget-Manufakturwerk 534P, dessen Automatikaufzug durch den Schriftzug „Automatic“ auf dem opalweissen Zifferblatt dokumentiert wird. Es zeigt Stunden und Minuten an und verfügt über 42 Stunden Gangreserve.

IWC

Seit drei Jahrzehnten widersteht die klassisch- elegante Drei-Zeiger-Uhr Portofino Automatic allen schnelllebigen Modetrends. Mit der neuen 37-Millimeter-Variante Portofino Midsize Automatic macht IWC Schaffhausen den stillen Star aus ihrem Hause auch für Uhrenliebhaber mit schmaleren Handgelenken attraktiv. Die zehn Modelle mit diamantenbesetzten Lünetten oder Zifferblättern sprechen Damen an, die puristisches Design gern mit zeitloser Eleganz kombinieren. Die Portofino Midsize Automatic besitzt neben Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger auch eine Datumsanzeige mit Schnellschaltung. Drei etwas grössere, ebenfalls edelsteingeschmückte Portofino Automatic-Modelle ergänzen die aktuelle Kollektion.

 

Audemars Piguet

Moderner Luxus und neue Materialien für das Handgelenk kommen aus dem Hause Audemars Piguet. Die schlanke Form und die dezente Optik des gebürsteten Edelstahl-Finishs geben diesem legendären Modell einen unwiderstehlichen Reiz, der sowohl tagsüber als auch abends zur Geltung kommt. Die 1976 lancierte Royal Oak für Damen ist seither zum Inbegriff für die Gestaltung von Damenuhren geworden und hat neue Massstäbe gesetzt. Die Geschichte wird 2015 fortgeführt, allerdings erstmalig mit einer Royal Oak aus Edelstahl und Roségold. Look und Feel der attraktiven, eleganten und überaus aktuellen Uhr sind neu gestaltet, auch wenn die klassischen, unaufdringlichen Merkmale des Originals weiterhin präsent sind.

Baume & Mercier

Frauen von heute sind ebenso bezaubernd wie beeindruckend. Nicht von ungefähr ging Baume & Mercier von Anfang an mit besonderer Aufmerksamkeit auf ihre Wünsche ein. So auch mit den neuen Classima-Modellen für Damen in einer attraktiven 36,5-mm-Grösse, die von hochpräzisen Quarzwerken oder durch einen Saphirglasboden sichtbaren Automatikwerken angetrieben werden. Sowohl in Edelstahl als auch in einer zweifarbigen Version erhältlich, zeichnen sie sich alle durch feine Sonnen-Guillochierung auf den weissen oder Perlmutt-Zifferblättern aus. Einige glänzen zudem mit 8 Diamanten auf den Indexen oder einer filigranen Mondphasenanzeige.